IMG_E8815.JPG

F R E I L U F T

Zeit für einen neuen Aufbruch!

Zeit für Aktivität!

Zeit, die Komfortzone zu verlassen!

Zeit für das Echte!

Zurück zur NATUR!

 
Suche
  • petrakloepfer

Das Kletten-Wäscheklammer-Spiel


Du kennst doch sicher diese Kletten, die beim Waldspaziergang manchmal an den Hosenbeinen hängen bleiben. (siehe Bild unten)

Diese Kletten möchte man möglichst schnell wieder loswerden.

Und so geht unser Spiel: Jeder Schüler bekommt 3 Wäscheklammern, die er sich an die eigene Kleidung klammert.

Ziel des Spiel ist es, möglichst wenige oder keine Kletten mehr an der Kleidung zu haben.

Wir legen gemeinsam das Spielfeld fest und die Regel, dass keiner festgehalten werden darf. Dann geht es auf Kommando los.

Jeder läuft los und versucht die eigenen Wäscheklammern an die Kleidung eines anderen Kindes festzuklammern. Das ist lustig und bringt viel Bewegung und Spaß!

Nach einem Signal ist das Spiel beendet.

Wir treffen uns im Kreis und jeder zeigt seine Wäscheklammern.

Sieger ist das Kind, welches die wenigsten oder keine Wäscheklammern hat.

Kletten-König ist derjenige mit den meisten Wäscheklammern. In diesem Fall die Lehrerin ;-)



Die Klettpflanze hat kleine Haken an der Blüte, die am Tierfell gut haften und kleben. Dadurch verbreitet die Klette ihre Samen.


Und noch etwas Interessantes:


Von der Klettpflanze zum Klettverschluss

Hast du zum Beispiel Schuhe mit Klettverschluss?

Der Erfinder George de Mestral hat bei einem Spaziergang Kletten an seiner Kleidung und im Fell seines Hundes entdeckt. Er entfernte sie vorsichtig, nahm sie mit und untersuchte sie unter seinem Mikroskop. Dabei entdeckte er, dass die Klette winzige elastische Häkchen hat. George de Mestral brauchte noch rund 10 Jahre, bis er diese Häkchen-Methode nachahmen und den Klettverschluss mechanisch herstellen konnte.


15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen